Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 1 of 1
Back to Result List

Eine rationale Strategie für Prävention und Gesundheitsförderung : Kriterien und Möglichkeiten der Implementierung

A rational strategy for prevention and health promotion : Criteria and implementation

  • Hintergrund: Prävention und Gesundheitsförderung bieten Chancen für eine Entlastung des Gesundheitssystems. Dennoch gleicht die Präventionslandschaft in Deutschland bisher einem Flickenteppich mit unklaren Zielen und Verantwortlichkeiten. Ziel: Anhand der für Deutschland geltenden Erkenntnisse zu Qualität, Wirksamkeit und Zielgruppen werden Kriterien für eine rationale Präventionsstrategie hergeleitet und Hindernisse für die Umsetzung einer solchen Strategie analysiert. Ergebnis: Empirisch nachgewiesene gesundheitliche Ungleichheiten geben Hinweise auf Zielparameter für Interventionen. Die Wirksamkeit verschiedener Maßnahmen sollte in einem wettbewerblichen Kontext untersucht und verglichen werden. Schlussfolgerung: Als institutioneller Rahmen ist eine Präventionsstiftung empfehlenswert, in der, in Form eines evidenzbasierten Versorgungsplans, Versorgungssituation und -bedarf analysiert und Planung, Steuerung und Finanzierung der Maßnahmen geregelt werden.
  • Background: Prevention and health promotion can improve the performance of the health care system. However, the numerous interventions in Germany show a lack of evidence base and inexplicit responsibilities. Aims: On the basis of knowledge about quality assurance, effectiveness, and target groups, we deduce criteria for a rational prevention strategy. Obstacles to the implementation of a rational prevention strategy are described. Results: Empirically proven health inequalities provide indications of outcome measures. Effectiveness of interventions should be analyzed and compared in a competitive context. Conclusion: Concerning the institutional setting, we recommend a prevention trust which regulates planning, controlling, and financing of the interventions in terms of an evidence-based care plan.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Markus Lüngen, A.M. Passon
Title (German):Eine rationale Strategie für Prävention und Gesundheitsförderung : Kriterien und Möglichkeiten der Implementierung
Title (English):A rational strategy for prevention and health promotion : Criteria and implementation
DOI:https://doi.org/10.1007/s11553-010-0266-x
ISSN:1861-6763
ISSN:1861-6755
Parent Title (German):Prävention und Gesundheitsförderung
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2011
electronic ID:Zur Anzeige in scinos
Release Date:2021/08/19
Volume:6
Issue:1
First Page:6
Last Page:10
Note:
Zugriff im Hochschulnetz
Faculties:Fakultät WiSo
DDC classes:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin, Gesundheit
Review Status:Veröffentlichte Fassung/Verlagsversion