The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 5 of 50
Back to Result List

Literaturstudie zur vaginalen Geburt bei Status nach Sectio caesarea in der außerklinischen Geburtshilfe

Vaginal Birth after Caesarean Section in Out-of-Hospital Settings: A Literature Review

  • Hintergrund: Obwohl nationale und interna­tionale Fachgesellschaften die vaginale Geburt nach Sectio caesarea empfehlen, wird ein außerklinischer Geburtsort vor allem vor dem Hintergrund der Gefahr einer Uterusruptur und möglichen Placentalösungsstörungen kritisch diskutiert. Dennoch entscheidet sich eine steigende Anzahl von Frauen mit Status nach Sectio caesarea für eine Geburt im außerklinischen Setting. Hier stellt sich die Frage nach dem maternalen und neonatalen Outcome in internationalen ­Studien. Methode: Literaturrecherche zum Outcome bei vaginaler Geburt nach Sectio caesarea im außerklinischen Setting in den Datenbanken Medline, Cinahl, Embase und in der Cochrane Library in deutscher und englischer Sprache ohne Einschränkung des Erscheinungsjahrs. Ergebnis: In insgesamt 5 Studien wurde eine vaginale Geburtenrate zwischen 73,5 und 98% beschrieben. Nur in einer Studie fand sich eine Uterusruptur. Blutungen/Placentalösungsstörungen wurden in 2 Studien beschrieben (0,5 und 1,7%). Keine der Studien beschrieb mütterliche Todesfälle; kindliche Mortalität (0–1,7%) wurde in 3 Studien beschrieben. Diskussion: Die Studien weisen große Unterschiede in der Studienpopulation, insbesondere bezüglich Parität und vorausgegangener Geburtsmodi auf. 4 der 5 Studien weisen in ihrer Diskussion auf die Sicherheit der vaginalen Geburt bei Status nach Sectio caesarea im außerklinischen Setting hin. Weitere Forschung ist nötig, um auf der Grundlage umfangreicherer Studienergebnisse ratsuchende Frauen kompetent zu beraten.
  • Background: Even though vaginal birth after Caesarean section (VBAC) is recommended, an out-of-hospital setting is discussed controversially. First of all, uterine rupture and placental complications are named. Nevertheless, an increasing number of women with a prior Caesarean section decide to give birth in an out-of-hospital setting. What is the maternal and neonatal outcome in international studies in these cases? Method: The databases of Medline, Cinahl, Embase and Cochrane Library on vaginal birth after Caesarean section in out-of-hospital settings were searched. Included are studies in German and English language without a limit on year of publication, which describe maternal and neonatal outcomes. Results: 5 studies were found. All of them describe a high VBAC rate (73.5–98%). Only one study found uterine ruptures. Haemorrhage/placental complications were described in 2 studies (0.5 and 1.7%). None of the studies found maternal deaths. Neonatal death was described in 3 studies in a range from 0 –1.7%. Discussion: There is a wide difference in the population of the studies. An important difference is the parity of the women and the prior mode of birth. 4 of the 5 studies do not see a reason not to try VBAC in an out-of-hospital setting. Further studies are necessary to inform the increasing number of women who decide to try VBAC in an out-of-hospital setting.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Claudia Hellmers, Sabine Metzing
Title (German):Literaturstudie zur vaginalen Geburt bei Status nach Sectio caesarea in der außerklinischen Geburtshilfe
Title (English):Vaginal Birth after Caesarean Section in Out-of-Hospital Settings: A Literature Review
DOI:https://doi.org/10.1055/s-0034-1385919
Parent Title (German):Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie
Document Type:Article
Language:German
Year of Completion:2014
electronic ID:Zur Anzeige in scinos
Release Date:2018/08/16
Volume:218
Issue:5
First Page:195
Last Page:202
Faculties:Fakultät WiSo
DDC classes:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin, Gesundheit
Review Status:Veröffentlichte Fassung/Verlagsversion