Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Wiedervernetzung von Lebensraumkorridoren über bestehende Bahntrassen (ICE, IC, Güterverkehr) : Ergebnisse des gleichnamigen F+E-Vorhabens des Bundesamtes für Naturschutz

  • Die funktionale Wiedervernetzung von Ökosystemen ist ein notwendiger und entscheidender Beitrag zur nachhaltigen Sicherung der Artenvielfalt. In der nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt 2007 ist formuliert, dass von Verkehrswegen bis 2020 in der Regel keine erheblichen Beeinträchtigungen des Biotopverbundsystems ausgehen (sollen). In der EU-Biodiversitätsstrategie 2030 ist formuliert, dass es für ein wirklich kohärentes und resilientes transeuropäisches Naturschutznetz wichtig sein wird, ökologische Korridore zu schaffen, um eine genetische Isolierung zu verhindern, die Migration von Arten zu ermöglichen und gesunde Ökosysteme zu erhalten und zu verbessern.

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Cindy Baierl, Hilke Schröder-Rühmkorf, Kersten Hänel, Heinrich ReckORCiD, Henning NissenORCiD
Title (German):Wiedervernetzung von Lebensraumkorridoren über bestehende Bahntrassen (ICE, IC, Güterverkehr) : Ergebnisse des gleichnamigen F+E-Vorhabens des Bundesamtes für Naturschutz
ISBN:978-3-7843-4076-0
Publisher:Bundesamt für Naturschutz
Place of publication:Bonn
Document Type:Book
Language:German
Year of Completion:2023
Identifier:Zur Anzeige in scinos
Release Date:2024/04/08
GND Keyword:Bahntrassen; Barriere; Lebensraumkorridore; Wiedervernetzung
Page Number:433, IV Seiten
Faculties:Fakultät AuL
DDC classes:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 590 Tiere (Zoologie)
Review Status:Veröffentlichte Fassung/Verlagsversion