Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Der MDK-Prüfprozess: Effizienzsteigerungen durch optimal strukturierte, digitale Patientenakten

  • Der zunehmende Digitalisierungsgrad in deutschen Krankenhäusern verspricht unter anderem Prozesseffizienzen, deren Ausmaß bisher jedoch noch nicht ausreichend untersucht wurde. Vor dem Hintergrund der Erlössicherung eines Krankenhauses spielen der MDK-Prüfprozess und dessen Vorbereitung eine wichtige Rolle. Es stellt sich daher die Frage, ob und in welchem Ausmaß digitale und optimal strukturierte Patientenakten die Bearbeitung von MDK-Anfragen unterstützen und beschleunigen können. Durch eine Gegenüberstellung der Durchführung des MDK-Prüfprozesses mit papierbasierten sowie mit digitalisierten Patientenakten sollen mögliche Effizienzsteigerungen identifiziert werden. Des Weiteren wird untersucht, wie Patientenakten optimal strukturiert werden können: durch eine manuelle gegenüber einer automatisierten Sortierung von Dokumenten in ein vom Krankenhaus vorgegebenes Register.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Britta Schmidt, Sonja Wilting, Viola Henke, Winfried Zapp, Mareike Liebig, Merle Richter, Luise Steen
Title (German):Der MDK-Prüfprozess: Effizienzsteigerungen durch optimal strukturierte, digitale Patientenakten
ISBN:978-3-86216-028-0
Parent Title (German):Management-Handbuch Krankenhaus
Publisher:medhochzwei-Verlag
Place of publication:Heidelberg
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of Completion:2017
electronic ID:Zur Anzeige in scinos
Release Date:2022/11/09
Note:
Zugriff im Hochschulnetz
Note:
Sie finden den Teil unter "VII Controlling"
Faculties:Fakultät WiSo
DDC classes:300 Sozialwissenschaften / 330 Wirtschaft
Review Status:Veröffentlichte Fassung/Verlagsversion