Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Prof. Dr. Christof Radewagen - "Man hat die Möglichkeit, im Leben eines Menschen einen Fußabdruck zu hinterlassen."

  • Der Missbrauchsfall Lügde, bei dem auf einem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen gegen eine große Anzahl von Kindern langjährig sexualisierte Gewalt ausgeübt wurde, hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Prof. Dr. Christof Radewagen, Professor im Bereich der Sozialen Arbeit an der Hochschule Osnabrück, war Mitglied der niedersächsischen Lügde-Kommission und hat für den kürzlich veröffentlichten Abschlussbericht eine Kinderschutzmatrix entwickelt. Im Podcast erklärt er, wie sie Jugendämtern dabei helfen kann, systematisch Gefährdungseinschätzungen von Kindern und Jugendlichen vorzunehmen und strukturelle Fehler zu vermeiden. Darüber hinaus sprechen wir mit dem vierfachen Vater über seine Zeit als Fachberater und Familienhelfer, warum es so schwierig ist, Kindeswohlgefährdungen zu erkennen, welcher Fall ihn noch heute begleitet und wieso er nichts von Fremdbestimmung hält. Denn: „Wenn wir im Kinderschutz wirklich effektiv arbeiten wollen, dann müssen wir an die Ursachen ran und Eltern haben, die uns vertrauen.“

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Julia Gravenstein, Karsten MorisseORCiD
Title (German):Prof. Dr. Christof Radewagen - "Man hat die Möglichkeit, im Leben eines Menschen einen Fußabdruck zu hinterlassen."
URL:https://www.hs-osnabrueck.de/wir/wir-stellen-uns-vor/wir-in-den-medien-und-unsere-publikationen/podcast-hochschulstimmen/#c11347627
Series (Serial Number):Hochschulstimmen – WIR in Lehre und Forschung (30)
Contributor(s):Christof Radewagen
Document Type:Sound
Language:German
Year of Completion:2021
Publishing Institution:Hochschule Osnabrück
Creating Corporation:Geschäftsbereich Kommunikation
Release Date:2022/06/23
Note:
Länge: 45:23 min
Faculties:Fakultät WiSo
DDC classes:000 Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft / 070 Nachrichtenmedien, Journalismus, Verlagswesen
Review Status:Veröffentlichte Fassung/Verlagsversion